Musiker-Einkünfte im Internetzeitalter

Die Süddeutsche Zeitung befasst sich mit der Problematik zurückgehender Plattenverkäufe bei zunehmender Streamingnutzung. Es geht natürlich ums Geld: Ein Streamingabruf über eine der vielen offiziellen Dienste, wie Spotify, Juke, Deezer oder Napster, bringt dem Künstler 0,005 Dollar oder einen halben US-Cent. Deswegen stellen sich immer mehr Künstler und Bands quer. Sie wollen nicht mehr gestreamt werden.

Das Ergebnis einer Umfrage der amerikanischen Musikindustrie ist auch nicht gerade förderlich, denn es besagt, dass junge Menschen, die einen Streamingdienst abonnieren, WENIGER MUSIK KAUFEN!

Hier geht’s zum Artikel.

Advertisements

Tags: ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: